Glück im Unglück: Düsseldorfer Dackel aus brennender Wohnung gerettet

0

Für Hundehalter gibt es kaum eine schlimmere Vorstellung, als dass ihren Vierbeinern in ihrer Abwesenheit etwas zustoßen könnte. Dass die Fellnasen dennoch gelegentlich in der Wohnung allein bleiben müssen, lässt sich vor allem im Sommer nicht vermeiden. Im Auto wird es schließlich viel zu heiß. Einem Düsseldorfer Dackel wurde das nun beinahe zum Verhängnis.

Wohnungsbrand - Dackel gerettet
Symbolbild

Brand bricht aus, als Dackel alleine ist

Als die Feuerwehr Ende Juli zu einem Wohnungs- oder Balkonbrand in Düsseldorf Golzheim gerufen wurde, hatte sich ein Nachbar bereit mit viel Engagement um das Löschen von Flammen gekümmert. Mit einem Feuerlöscher versuchte er, den Schaden von seinem Balkon aus einzugrenzen, das Feuer jedoch breitete sich dennoch aus.

Was die Einsatzkräfte zu diesem Zeitpunkt noch nicht wussten: Die Besitzerin war unterwegs, ihr Dackel allerdings befand sich in der brennenden Wohnung.

Instinktiv einen sicheren Platz gesucht

Lediglich Hinweise von Nachbarn sorgten dafür, dass sich die Feuerwehr Zugang zur Wohnung verschaffte und den Dackel letztlich sogar finden konnte. Sein Instinkt hatte den kleinen Hund dazu veranlasst, eine möglichst rauchfreie Stelle innerhalb der Wohnung aufzusuchen, wo er von den Helfern aufgegriffen und aus der Gefahrenzone gebracht werden konnte.

Dass bei dem Brand ein Schaden von etwa 10.000 Euro entstanden ist, dürfte für die Dackelbesitzerin vermutlich nebensächlich sein. Viel schlimmer als finanzielle Schäden nämlich wäre es gewesen, wenn dem Vierbeiner etwas zugestoßen wäre. Ob der Dackel nun gleich zweimal jährlich Geburtstag feiern darf, bleibt jedoch unklar.

Wenn es gefällt, dann teile auf:

Keine Kommentare